04.12.2013 korean. Nationalteam

Mega Ereignis – Training mit dem koreanischen Jugend-National-Team, 4.12.2013

Die koreanische TAEKWONDO-Jugendmannschaft in der Taekwondo-Schule Sappl zu Gast, je vier „Damen und Herren“, mit Technik vom Allerfeinsten.

Am Mittwochabend war die koreanische Jugend- Nationalmannschaft der TAEKWONDO- Kämpfer in der Taekwondo-Schule Sappl, um mit den Vereinsmitgliedern zu trainieren.

Um 18:30 Uhr trafen sich die Wolfratshauser Kinder, darunter sogar 5 Zwergerl, um bei dem Spektakel dabei zu sein. Denn man hat schließlich nicht alle Tage Gelegenheit mit der Weltspitze zu trainieren und die neueste Technik aufzunehmen oder vielleicht sogar kurz mit so einer Koryphäe zu kämpfen.

Alles war minutiös vorbereitet, als Vereinsboss Franz Sappl mit den Asiaten, die er in der Münchner Schule von Großmeister Ko Eui Min abgeholt hatte, auf der Bildfläche erschien. Sie wurden begleitet vom Teamchef, von der Trainerin der Jugend-Nationalmannschaft und einer Physiotherapeutin als medizinischem Beistand, sowie von Ko Young Jae, dem Sohn vom Headcouch of the World, von Meister Ko Eui Min, welcher zur Zeit mit einer anderen Mannschaft in Belgien ist.

Den Lehrgang leitete die National-Trainerin und die jungen, asiatischen Kampfmaschinen bemühten sich um die Wolfratshauser Kids – die durch Kameraden aus den Dochang-Filialen in Icking, Ascholding und Geretsried verstärkt waren – um ihr großes Können an sie weiterzugeben. Die Kinder waren begeistert.

Nach eineinhalb Stunden waren dann die erwachsenen und jugendlichen Kämpfer und Kämpferinnen dran. In dieser Doppel-Trainingseinheit ging es richtig zur Sache und letztendlich waren alle glücklich, an diesem Event teilgenommen zu haben. Alle waren einhellig der Meinung, dass man dieses Ereignis auf keinen Fall versäumt haben wollte.

Noch etwas Skurriles zum Ausklang: Der Abend wurde in einem italienischen Restaurant noch zusammen mit der Koreanischen Jugend-Nationalmannschaft und deren Betreuer gefeiert. Die Pizzas schmeckten ihnen sichtlich gut, weshalb Franz Sappl fragte: „Gibt es in Korea auch Pizzerias?“ Antwort: „Ja“ Franz: „Ihr habt Italiener im Lande?“ Antwort: „Nein, es sind Inder, Chinesen, Afghanen und andere.“ Franz: „Und die verkaufen italienische Pizzas?“ Antwort: „Ja, so schmecken sie auch.“ Alle lachten.

Interessenten finden die TAEKWONDO-Homepage unter www.taekwondoschule.de mit Berichten, Spots, Bildern und einem Trainingsplan. Auskünfte erteilt über Tel. 08177 1282 Großmeister Franz Sappl, 7. DAN.

Bilder gibt es hier.

Filme

Team-Liste der koreanischen Jugend-National-Mannschaft.

zurück