Sie_Wiedereinsteiger

.

Wiedereinsteiger

.

Sie haben schon einmal TAEKWONDO trainiert und möchten gerne wieder anfangen?

Kein Problem, wir akzeptieren Ihre bisherige Graduierung. Sie tragen bei uns die Gürtelfarbe, welche Sie zuletzt erreicht hatten.

.


.

Die häufigsten Fragen und Bedenken:

.

Aber ich kann doch nicht mit dem alten Gürtel weiter machen! Ich kann doch nichts mehr!

Wenn jemand aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen einige Monate aussetzen musste, wird er sich auch erst wieder ins Training einfinden müssen. Wir sind hier wie eine große Familie. Jeder kennt jeden und hilft dem Anderen wieder zum früheren Level zurückzufinden. Dass Sie hier neu sind, sehr lange ausgesetzt hatten und erst die alten Erinnerungen aktivieren müssen, erkennt jeder Trainingspartner sofort und wird dabei helfen, so gut er kann. Da gibt es keine Peinlichkeiten.

.

100_8650 Bruch-Faust v Volkmar Kniffka

.

Aber ich kann wirklich gar nichts mehr.

Das ist nicht ganz richtig. TAEKWONDO ist wie Radfahren. Die Bewegungen und die Balance verlernt man nicht mehr. Ein Beispiel: Wenn ein Wiedereinsteiger nach 20 Jahren das erste Mal wieder einen Übungsfreikampf macht, wird er nach den ersten noch unsicheren Schritten plötzlich kämpfen wie damals, bevor er mit dem TAEKWONDO-Training aufhörte.

.

Ich habe keine Kondition mehr.

Die haben wir nach den großen Ferien auch nicht mehr. Zum Glück lässt sich Kondition schnell aufbauen.

S2410006.jpg

.

Ich wurde ungelenk und kann nicht mehr so hoch kicken.

So, wie Sie sich früher die Elastizität mit Dehnungsübungen erarbeitet haben, wird es auch jetzt wieder sein.

IMG_3461

.

Ich habe alle Poomsae vergessen.

Oder:

Ich habe früher Hyeong gelernt, Poomsae kenne ich nicht.

IMG_6208_bearbeitet-2.jpg Die Bewegungsabläufe, welche  Hyeong und Poomsae genannt werden, sind das erste, was man vergisst. Kinder haben von Haus aus ein kürzeres Gedächtnis. Jedes Mal nach den großen Ferien, müssen wir mit den Kindern alles neu einstudieren. Erwachsenen passiert es trotz kontinuierlichen Trainings, dass sie die eine oder andere Poomsae nicht mehr können. Wir haben genügend Schwarzgurte, die gerne helfen, die Poomsae aufzufrischen oder neu zu lernen.

.

Ich machte nicht TAEKWONDO, sondern Karate und lernte Katas. TAEKWONDO wird ganz was anderes sein. Von dem vorher Erlernten werde ich wohl gar nichts brauchen können.

Die Hand- und Fußtechniken sind bei TAEKWONDO und Karate die gleichen, nur die Namen sind andere. Da man die Katas normalerweise sowieso vergessen hat, kann man genauso gut stattdessen Poomsae lernen. Die Gürtelprüfungen müssen allerdings wiederholt werden.

.

.

Wir heißen Sie in jedem Fall in unserer Schule

herzlich willkommen

und beantworten gern weitere Fragen.

Kontakt

zurück