Vorbemerkungen Physik TKD

Vorbemerkungen

Vorbemerkungen

Wie sind die besonderen Leistungen im Taekwondo erklärbar?
Wie ist es beispielsweise möglich, dass jemand mit der bloßen Faust ein dickes Brett zertrümmert?

Natürlich gehören dazu:
– jahrelanges Training,
– Abhärtung,
– die richtige mentale Vorbereitung.

Aber auch ein bisschen (Bio-)Physik, zumindest das intuitive Wissen darum und vor allem die praktische Anwendung derselben.

Ich versuche Ihnen hier die wesentlichen Zusammenhänge möglichst einfach und anschaulich sowie mit möglichst wenigen physikalischen Formeln zu
erklären. Sie sollten diesen Artikel auch dann lesen, wenn Sie ein Problem mit Physik haben. Wenn Sie die wissenschaftlichen Hintergründe kennen, können Sie Ihre Techniken viel leichter korrigieren und optimieren. Nach jedem Kapitel kommt – und das ist bestimmt auch für Nicht-Physiker interessant – ein Fazit, das Sie und/oder Ihr Kind sogar OHNE Physik-Kenntnisse ganz praktisch in die Realität umsetzen können.

Noch etwas vorneweg: Ich erhebe keinen Anspruch darauf, dass das, was im Nachfolgenden geschrieben steht, eine korrekte physikalische Beschreibung der Welt des Taekwondo ist. Und ganz bestimmt ist es keine vollständige Beschreibung, da vieles stark vereinfacht betrachtet wird. Vielfach werden Sie dazu auch andere Dinge in Büchern und im Internet lesen können. Davon stimmt vermutlich oft einiges, aber eine ganze Reihe von Autoren versteht die Dinge selber nicht und wird Sie lediglich mit Formeln blenden. Experimentelle Untersuchungen, die irgendwelche Ansichten untermauern könnten, gibt es nur wenige. Ich habe mich für meine Sicht der Dinge von vier bayerischen Gymnasiallehrern für Mathematik und Physik mit exzellenten Staatsexamensnoten beraten lassen. Diesen sei an dieser Stelle herzlichst gedankt.

weiter zu: Energie

zurück