23.05.2019 Zwergerlprüfung WOR

.

.

Prüfung der Zwerge in WOR, vom 23.05.2019

.


.

Bericht

Wolfratshausen/Icking. Wenn Kampfsportler Bretter, Steine oder Dachziegel zerschlagen, mag das auf viele Außenstehende martialisch wirken. „Eigentlich geht es aber vor allem darum, Hemmschwellen im eigenen Kopf zu überwinden“, weiß Taekwondo-Großmeister und Schulleiter Franz Sappl (7. DAN). „Und natürlich lässt sich so ausprobieren, wie gut man seine Techniken beherrscht. Für die Zuschauer sind Bruchtests oft der Höhepunkt einer Gürtelprüfung.“

Am vergangenen Donnerstag und Freitag fanden in Wolfratshausen bzw. Icking die Gürtelprüfungen der Zwergerl statt, also der kleinsten Taekwondokas im Alter von fünf bis acht Jahren. Von ihnen musste noch niemand Bretter zerschlagen. Das ist erst ab dem 4. Kup Pflicht, also bei der Prüfung vom ersten auf den zweiten Blaugurt. Zwei der Kinder durften es aber versuchen: Gabriel Pauli flog mit einem über seinen knieenden Vater gesprungenen Yop-Chagi seinem ersten Brett entgegen, durchschlug es und erntete einen Riesenapplaus. Marie von Hülsen bezwang ihr Brett mit einer Handkante. Auch alle anderen der insgesamt 26 Prüflinge haben sich ihre neuen Gürtel redlich verdient.

CS

 


.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Ernst Kling für die wundervollen Fotos unserer Zwergerl.

.

Bilder

.


.

zurück

Jetzt anrufen!